Robert HP Platz
Diskographie

Viele  Werke von Robert HP Platz sind bereits auf CD veröffentlicht. Zuletzt erschienen: bei der Edition Zeitklang eine CD mit dem 1999 zuerst entstandenen Satz aus meinem Orgelzyklus Stunden:Buch in der Interpretation von Bernhard Haas, der ihn 2001 auch uraufgeführt hat, bei RCA die Werke up down strange charm und Broken Book Skizze und bei NEOS eine Gesamtaufnahme des Werks für Klavier solo mit Robert Hind.

Zahlreiche Werke wurden vom Rundfunk mitgeschnitten. Oft sind auf diese Weise Uraufführungen dokumentiert.

Auch als Dirigent hat Robert HP Platz eine umfangreiche Diskographie vorgelegt. Scelsi, Klaus Huber, Kagel, Hosokawa, Hübler und andere hat er ebenso eingespielt wie eigene Werke. Zuletzt nahm er mit dem Ensemble Alternance für die CD Neverland (stradivarius) Werke von Mauro Lanza auf.

Zuletzt erschien bei WERGO eine Portrait-CD mit Werken von Philipp Maintz, darauf fluchtlinie für Bariton (Otto Katzameier) und Ensemble (Scharoun-Ensemble der Berliner Philharmoniker) unter der Leitung von Robert HP Platz).