Robert HP Platz
Werkkommentar
dense/Echo I

Welcher Komponist hätte sich nicht schon gerne aus der Pflicht davongestohlen, über jedes seiner Werke einen Kommentar abzufassen?

Mit Echo I habe ich zu der Möglichkeit Zuflucht genommen, einem größeren Werk einen skizzenhaft verfassten klingenden Kommentar hinterherzuschicken. Genaugenommen sind es drei Werke, deren Ablauf und Klangcharakter in dieser Partitur resumiert werden: SCHREYAHN für Violoncello und Instrumentalgruppen prägte das anfängliche Trio für Violoncello, Flöte und Klavier. Im weiteren Verlauf kommentiert Echo I die Partituren tôku/NAH für zwei Blasorchester und ANDERE RÄUME für vier Schlagzeuger und Tonband. Von dieser Komposition nimmt eine ganze Reihe von Echo-Stücken ihren Ausgangspunkt: an Besetzung und Dauer von ihren "Originalen" auf jeweils andere Art unterschieden beleuchten sie die zuvor geschriebenen größeren Partituren. Sie sind einzeln aufführbar oder in Verbindung mit den in ihnen reflektierten Stücken als Kommentar.

dense entstand im März 94, die Fortsetzung (als dense/Echo I) im Januar 96 für das Ensemble Kaleidocollage.

Robert HP Platz



dense (ECHO I) (1994/96)
für Flöte, Klarinette, Violine, Violoncello und Klavier


Uraufführung: Wien, 14.2.1996
Dauer: 8'
Verlag: Ricordi München – Sy. 3253 Part.*

www.rhpp.de
info@rhpp.de
Copyright © 2018 ― Robert HP Platz