Robert HP Platz
Werkkommentar
Carins Turm

Carins Turm ist meine  fünfte Turmkomposition. Der Titel leitet sich her von der Partituranordnung, die der inneren Struktur des Stückes entspricht: 50 Zeilen immer der selben Dauer werden immer weiter übereinandergeschichtet, sodaß am Ende ein Turm von 50 Zeilen entsteht, die alle gleichzeitig erklingen.
Wie ein in die Musik eingeschriebenes Gedächtnis
Aufhebung von Horizontal und Vertikal
Polyphonie (Ungleichzeitigkeit des Gleichen)
Heterophonie (Gleichzeitigkeit des Ungleichen)
Geburtstagsgeschenk an eine herausragende Flötistin und Freundin des Hauses seit dreißig Jahren...


Realisation der Zuspielung: Instrumental-Aufnahmen mit Carin Levine, 10.9.2002 im WDR, Studio 3 (Toningenieurin: Ilse Sieweke, Technik: Kerstin Grimm)

Montage & Mischung im Centre de Recherches et de Formation Musicales de Wallonie, Liège (Belgien) vom 21.10.2002 - 25.10.2002, Technik: Jean-Marc Sullon.




www.rhpp.de
info@rhpp.de
Copyright © 2018 ― Robert HP Platz